Gute Adressen in Köln und Kölner Umland

Grenzen Sie Ihre Auswahl auf bestimmte Stadteile ein:

Köln Apostelviertel
Köln Bayenthal
Köln Belgisches Viertel
Köln Braunsfeld
Köln Ehrenfeld
Köln Friesenviertel

Köln Junkersdorf
Köln Lindenthal
Köln Longerich
Köln Nippes/Agnesviertel
Köln Rathenauviertel
Köln Rodenkirchen

Köln Südstadt
Köln Sülz
Köln Weiden
Köln Zollstock
Frechen
Frechen Königsdorf

zurück zur liste

MAAX Augenoptik - Hörakustik GmbH
Aachener Str. 588
50226 Frechen-Königsdorf
Telefon: 02234 - 967 92 35

E-Mail: kontakt@maax-koenigsdorf.de


Zur Homepage

Öffnungszeiten:

Montag 9:00 - 13:30 und 14:30 - 18:30
Dienstag 9:00 - 13:30 und 14:30 - 18:30
Mittwoch 9:00 - 13:30 und 14:30 - 18:30
Donnerstag 9:00 - 13:30 und 14:30 - 18:30
Freitag 9:00 - 13:30 und 14:30 - 18:30
Samstag 10:00 - 13:00


Copyright Foto: MAAX Augenoptik - Hörakustik GmbH


Weitere Informationen zu diesem Unternehmen:

MAAX Augenoptik - Hörakustik GmbH
Aachener Str. 588
50226 Frechen-Königsdorf

Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite:
Markus Scheer, Axel Schmaderer


Steuernummer bzw. UstdId: DE 814818128

Handelgerichts-Nr.: HRB 59716

Zuständiges HRG: Köln

Als Kontaktlinsenspezialist bietet die
MAAX Augenoptik-Hörakustik GmbH
Myopieprävention für Kindern an:

Spezielle Kontaktlinsenlinsen korrigieren und können die Zunahme der
Kurzsichtigkeit begrenzen!

Immer mehr Kinder werden kurzsichtig (myop) – und zwar weltweit, wenn auch mit stark regionalen Unterschieden. Brillen korrigieren die Myopie, stehen dem Bewegungsdrang der Kleinen aber oft im Weg. Eine praktische Alternative sind Kontaktlinsen, die außerdem der Zunahme der Fehlsichtigkeit entgegenwirken können.
Jedes zehnte Kind in Deutschland sieht schlecht1,  jedes fünfte trägt eine Brille2. Kurzsichtigkeit ist weltweit auf dem Vormarsch. Wissenschaftler bringen neben der Vererbung vor allem zwei Dinge ins Spiel: zu wenig natürliches Tageslicht und zu viel Nahsehen auf Smartphone, Tablet & Co. Sie gehen davon aus, dass die Myopie mit der Digitalisierung weiter ansteigen wird.

Bis zum Jahr 2050 könnte jeder Zweite davon betroffen sein3.
Auch wenn Kurzsichtigkeit keine Krankheit ist, birgt sie bei ausgeprägten Formen Risiken. „Bei hohen Kurzsichtigkeiten besteht die Gefahr von schwerwiegenden Komplikationen wie zum Beispiel Netzhautablösung oder Glaukom“, berichtet Dr. Stefan Bandlitz, Dozent an der Höheren Fachschule für Augenoptik in Köln.

Spezielle Kontaktlinsen können das Fortschreiten der Myopie verlangsamen
Kontaktlinsen für Kinder sind eine noch wenig bekannte, praktische Alternative zur Brille, auch bei geringer Fehlsichtigkeit. Sie schränken weder die Bewegungsfreiheit noch das Blickfeld ein.
Zur Myopieprävention gibt es extra für Kinder entwickelte Multi- oder Mehrstärken-Kontaktlinsen, die am Tag getragen werden und  das Augenlängenwachstum verzögern sollen.
Der Zeitraum, korrigierend einzugreifen, ist in der Regel auf das 16. Lebensjahr begrenzt. Bis dahin steigt die Myopie am schnellsten und häufigsten an.  

Anpassung ist der Schlüssel zum Erfolg
Es ist übrigens ein Seh-Märchen, dass die Kleinen mit Kontaktlinsen nicht umgehen können.
Dr. Stefan Bandlitz: „Schon 5-Jährige handhaben die Sehhilfen oft kinderleicht. Schlüssel zum Erfolg ist die Betreuung durch Kontaktlinsenspezialisten. Sie passen die Linsen an, erklären Umgang, Hygiene und sorgen für eine konsequente Nachkontrolle.“ (Quelle: KGS)

Die MAAX Augenoptik-Hörakustik GmbH, bietet Ihnen einen Erstberatungstermin bei Herrn Axel Schmaderer, Kontaktlinsenspezialist (FH) an. Vereinbaren Sie doch einen Termin unter Telefon: 02234 9679235.


Quellen:
 1 Berufsverband der Augenärzte Deutschland: Junge Augen schützen – Vorsorge bei Kindern. https://augeninfo.de/cms/hauptmenu/gesunde-augen/junge-augen-schuetzen-vorsorge-bei-kindern.html.


2 Berufsverband der Augenärzte: Kinderbrillen. https://augeninfo.de/cms/hauptmenu/gesunde-augen/junge-augen-schuetzen-vorsorge-bei-kindern/kinderbrillen.html.


3 Holden BA et al.: Global Prevalence of Myopia and High Myopia and Temporal Trends from 2000 trough 2050. Ophtalmology, May 2016 Volume 123.Issue 5, Pages 1036 - 1042. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/26875007  

Das aktuelle Magazin zum Blättern
↑ Zum Seitenanfang